LIVE NIRVANA INTERVIEW ARCHIVE August 3, 1993 - Seattle, WA, US

Interviewer(s)
Marcus Köhler
Interviewee(s)
Krist Novoselic
Publisher Title Transcript
No Trend Im Mutterleib Der Neuen Yes (Deutsch)

Vieles hatte man ja im Vorfeld der neuen LP zu hören bekommen: Albini produziert/produziert nicht, sie wäre nicht kommerziell genug, "Geffen" wolle sie nicht herausbringen, dann noch jede Woche ein neuer Albumtitel usw. usf. Die Gerüchteküche war mal wieder tüchtig am Brodeln und das nicht zu knapp. Als emsiger NIRVANA-Forscher wollte "NT" dem Ganzen natürlich versuchen auf den Grund zu gehen und dank langjähriger Beziehungen haben wir es dann glücklicherweise auch geschafft. Praktisch in allerletzter Sekunde hat es letztlich doch noch geklappt, das über zwei Wochen hinweg geplante Telefoninterview mit NIRVANA' s Hauptsympathieträger Chris Novoselic, der immer wieder zusagte, es kurzfristig aber wieder hatte verschieben müssen. Am dritten August, annähernd fünf Minuten vor absoluter Deadline, war es soweit. Ca. 22.30 Uhr mitterleuropäischer Zeit, entbehrte der lange Kroate zwischen Mittagessen und Schwimmengehen, eine halbe Stunde für unseren gemeinsamen Plausch. Wie eh und je ein überaus netter und gewitzter Gesprächspartner, auch wenn man ihm im Laufe des Gesprächs, die wohl in den letzten Jahren gewonnene Distanz und Sachlichkeit gegenüber den Medien, zweifellos anmerken konnte.

Laß uns doch zuerst kurz auf "Nevermind" zurückkommen. Textlich befasst es sich ja in erster Linie mit blindem Konsum und der Manipulation von Massen durch die herrschenden Klassen. Nun ist es aber selbst zu einem Massenprodukt geworden, mit seinen 6 Mio verkauften Einheiten. Da gibt es doch einen enormen Widerspruch. Wie siehst du diese Entwicklung?

Ich muß dir in gewisser Weise schon zustimmen, nur ist es mir nicht ganz behaglich einen Kommentar zu den Texten abzugeben, da nicht ich es war, der die sie geschrieben hat. Es gab mit Sicherheit viele unterschiedliche Gründe, warum sich die Leute das Album kauften. Zur Zeit als es erschien, gab es so gut wie keine anderen Hard Rock Veröffentlichungen, die einschlugen. Es hatte schon ca. ein Jahr lang keine richtige Rock LP gegeben, die in den Billboard Charts oben dabei gewesen wäre.

Und was ist mit SKID ROW, GUNS' N' ROSES und all dem anderen Schund?

Wahrscheinlich wollten die Leute einfach etwas anderes hören und wir hatten es für sie parat.

Meinst du, daß ihr durch die Texte von "Nevermind", eure Punk Attitüde und die Art und Weise, wie ihr euch den Medien präsentiert habt, auch etwas habt ändern können im Bewußtsein der Leute?

Zu den Texten möchte ich, wie schon gesagt, keine Stellung nehmen. Ich denke es war an der Zeit und es wäre früher oder später sowieso passiert, daß irgendeine Band aus dem Underground/alternativen Feld groß herauskommt. Die Sache war über lange Zeit hinweg am Brodeln und wir hatten letztlich eben die passenden Songs dazu. Ich sah uns eigentlich schon von jeher als eine Band, deren Musik zugänglich ist. Wir hatten eben nunmal die schönen Songs und die sagten den Leuten dann eben zu. Natürlich hat sich durch "Nevermind" in der Plattenindustrie vieles verändert. Man sieht, daß sich Bands, die solche Musik machen, verkaufen. Ich glaube jeder weiß, daß sich R'n'R immerfort wieder selbst erfindet und auch sie scheint das mittlerweile begriffen zu haben.

Würdet ihr euch daher in gewisser Weise als Trendsetter bezeichnen?

Nein, das nicht. Wir waren lediglich zur rechten Zeit am rechten Ort, das ist alles. Da fragst du sowieso die falsche Person, da ich das die ganze Zeit über eher runtergespielt habe. Ich gebe mich da bescheiden.

Ich habe gehört, daß euer Erfolg von vielen finanziell auszunutzen versucht wurde, ist das wahr?

Ja, da gab es schon so einige Spezialisten, die sich auch gerne ein großes Stück vom Kuchen abschneiden wollten. Nach dem Motto: jeder andere bezahlt dafür $ 100.00, NIRVANA aber haben dafür $ 10.000 zu bezahlen. So auf die Art.

Wade von SEAWEED hat mir auch erzählt, daß irgendwelche entfernten Cousins von dir, die du zudem auch schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen hattest, plötzlich damit ankamen, daß sie gerne ein neues Auto von die hätten und Ähnliches.

Ja, das ist wahr.

Ich hoffe ich bin jetzt nicht indiskret, aber was hast du mit deinem Geld denn überhaupt alles angestellt?

Ich hab' mir davon zwei Häuser gekauft. Das eine ist ein altes Junkie Haus, das ich gerade dabei bin wieder herzurichten. Es hatte vorher ca. 12 Jahre lang leergestanden und ist auf dem Land. Mein Wohnhaus liegt in Seattle. Das Landhaus gehört übrigens zu einer richtigen Farm aus den 50ern. Ich bin nun praktisch der "Bob Wheeler (-,oder ähnlich) des R'n'R".

Der was?

Bob Wheeler ist dieser Kerl, der dir in seiner Fernsehshow zeigt, wie man alte Häuser wieder in Ordnung bringt. Ansonsten hab' ich mir von dem Geld eine Haufen Ramsch zugelegt.

Ihr fahrt auch keine teuren Schlitten habe ich irgendwo mal gelesen, Ferraris, Cadillacs oder etwas in der Art?

Ich fahre einen 1971er "VW" der Klasse 3. Außderdem habe ich mir einen kleinen Laster für meine Farm zugelegt. Und eine Juke Box. So, das war dann wohl auch schon alles. Einen Computer hab' ich mir noch gekauft und Platten natürlich.

Inwiefern hat der finanzielle Erfolg denn generell dein Leben verändert?

Ganz einfach insofern, als daß er einem das Leben angenehmer macht und ich nicht mehr ein so armer Schlucker bin wie zuvor. Wenn wir jetzt auf Tournee sind, brauche ich mir auch keine Sorgen mehr darüber machen, meinen Job zu verlieren. Es ist einfach leichter so zu leben. Ich hatte aber früher genauso viel Fun wie sie auch heute habe, so ist das nicht. In vieler Hinsicht bin ich durch den (finanziellen) Erfolg aber auch reifer, weiser geworden, das muß man schon sagen.

Ich habe gehört, daß du und der Rest der Band sich gegen ein Gesetz engagiert haben, auch an Demonstrationen dagegen teilgenommen haben, ich weiß nur nicht mehr was...

Du meinst wahrscheinlich das "Erotic Music Law".

Ja, ich glaube, das war's. Außerdem hast du für das "Spin" (-,"alternative" U.S. Musikzeitschrift), einen Bericht über die Zustände in deinem Heimatland Kroatien nach dem Krieg geschrieben. Wie kam es denn dazu?

Der Herausgeber vom "Spin" war offensichtlich von meinem Wissen über den Krieg dort sehr beeindruckt, jedenfalls hat er mich gefragt, ob ich denn nicht gerne vor Ort einen Artikel darüber schreiben möchte. Sie haben mir dann den Flug, Spesen und ein Honorar dafür bezahlt, was ich dann dieser einen Stiftung für vergewaltigte Frauen spendete. Das waren so ca. $ 3.200.

Es war aber kein rein karitativer Trip deinerseits...

Nein, ich habe den Job in erster Linie deshalb angenommen, weil ich sehen wollte was dort vor sich geht und mir darüber Gedanken machen.

Ein Freund von mir (-,Boris), sitzt gerade neben mir. Er ist auch Kroate und hätte gerne von dir gewußt, wie du die Entwicklung dort siehst.

Darüber könnten wir uns sicherlich für Stunden unterhalten.

Hast du auch Verwandte in Kroatien?

Ja, mehrere. Im "Spin" und dem englischen "Face" steht aber alles darüber drin. Hast du den Artikel nicht gelesen?

Ich hatte keine Gelegenheit dazu. Aber im dt. "Kerrang" stand auch etwas darüber drin, mit einem wirklich ätzenden Photo von dir. Sah extrem schleimig aus, gestyled. Ich war wirklich erschrocken über das Bild. Warum machst du sowas?

Keine Ahnung. Vielleicht hatte ich auch einfach nur einen schlechten Haar Tag erwischt, wer weiß?

Bleiben wir doch gleich bei etwas kritischeren Fragen. Es ist sicherlich keine schlechte Sache, wenn du als mittlerweile prominente Persönlichkeit, diese Position dazu nutzt, positiven Einfluß nehmen zu wollen. Wie steht es aber mit Kurdt? Man gewinnt den Eindruck, daß all die übernomme Verantwortung, die er durch seine Ehe und vor allem Vaterschaft unter Beweis stellen will, sein Drogenproblem (nur) vertuschen sollte. Wie siehst du das?

Ich meine, das kann man sehen wie man will, da gibt es unterschiedliche Sichtweisen. Er könnte ja auch wirklich in Courtney verliebt gewesen sein oder etwa nicht? Ich möchte hier jetzt aber nicht über meine Freunde und ihre vermeintlichen Probleme sprechen

Es scheint aber wohl festzustehen, daß er die Probleme hatte oder etwa nicht? Leute, die schon seit langem ein enges Verhältnis zu ihm haben, bestätigen das. Warum ist er denn nicht so ehrlich und gibt es zu, sagt, daß er sein Leben geändert hat und versteckt sich in seinem Leugnen immer wieder hinter seinem Baby?

Nobody's perfect, laß es mich einmal so sagen. Wir sind doch nichts weiter als eine R'n'R Band, ganz gewöhnliche Leute, die Musik machen. Jeder hat irgendwann einmal Phasen in seinem Leben, in denen es ihm schlecht geht. Und wo wir gerade von Babies sprechen - in gewisser Weise sind wir doch alle Babies, die das beste aus sich und ihrem Leben zu machen versuchen, oder nicht?

Ich stimme dir zu, nur sollte man seine Fehler eben auch eingestehen können. Sicherlich wurde auch von Seiten der Medien einiges hochgespielt, was Kurdt bei der Verleihung des "MTV Awards" ja auch klarzustellen versuchte.

Natürlich. Da draußen gibt es viele wirklich fähigen, ehrlichen Schreiber aber auch die übelsten Schmierfinken. Man muß sich nur mal anschauen, was in der Regenbogen Presse alles an Mist geschrieben wird. Wenn von denen irgendetwas aufgeschnappt wird, treten sie es sofort breit.

Ich bin mir schon klar darüber, daß vieles davon nicht stimmt. Deswegen frage ich ja auch dich.

Ich kann nicht für Kurdt sprechen. Ich habe auch nicht das Recht dazu. Er ist es schließlich, der dafür verantwortlich ist, was er sagt. Ich weiß was er gesagt hat und wie er es meinte und weiß auch, daß er kein Lügner ist und Dinge anders darstellt als sie sind.

Manchmal gewinnt man aber auch den Eindruck, als würden Gerüchte absichtlich verbreitet, zur besseren Promotion, gerade jetzt wo das neue Album ansteht. Ich erinnere mich an eine Nachricht vor kurzem, wo es hieß das Kurdt seine Frau zusammenschlug und dafür inhaftiert wurde.

Genauso wie verbreitet wurde, daß "Geffen" die neue Platte nicht veröffentlichen wollen.

Genau. Stimmt es, daß Albini dafür verantwortlich ist?

Zu einem gewissen Teil schon. Aber siehst du, da wird gleich aus einer Mücke ein Elefant gemacht, weil eben jeder darüber Bescheid wissen will was wir gerade tun. Und das ist es auch, was sich bei uns so grundlegend geändert hat. Alles was NIRVANA gerade macht oder beschäftigt, kommt unter das Mikroskop. Dadurch wurde nun auch schon oft versucht einen Keil zwischen uns zu treiben. Da gab es während der Aufnahmen zu unserem neuen Album nun eben diese eine, kleine Unstimmigkeit und schon posaunt einer heraus, "Geffen" würde es nicht herausbringen wollen, es wäre kommerzieller Selbstmord und ähnlichen Schwachsinn. Dabei ist das alles doch keine große Sache. Wir sind drei Leute, die gemeinsam Musik machen und eine Platte herausbringen wollen, die uns gefällt, mehr nicht. Und es ist uns vollkommen egal wie andere Leute darüber denken, wer auch immer das nun sein mag. Wenn dann aber ein solcher Unsinn verbreitet wird, wie "Geffen hasst die Platte" und daß uns unser Management unter Druck setzt, müssen wir auch darauf reagieren und solche Unwahrheiten richtigstellen.

Demnach zu urteilen, was man bislang alles über die neue Platte zu hören bekam, scheint es, als hättet ihr vor, euer Publikum bewußt zu verändern, indem ihr eine weniger kommerziell ausgerichtete Platte macht. Stimmt das?

Nein, das ist nicht wahr. Wir wollen Leute nicht loswerden, ganz im Gegenteil, wir wollen welche dazugewinnen, indem wir sagen: "O.K., dir hat "Nevermind" also gefallen. Hier ist etwas, das sich insofern davon unterscheidet, als daß es rauher und noisier ist." Hoffentlich werden so Leute, die schon "Nevermind" gut fanden, auch auf die neue Platte aufmerksam und dadurch wiederum auf andere Musik mit diesem Sound, wie JESUS LIZARD etwa. Wir wollen durch unsere Musik niemanden ausschließen, das ist schon als Reation auf "Nevermind" geschehen und alleine deshalb, weil wir bekannt geworden sind. Für uns war das zu Beginn ein wirkliches Problem, für mich besonders, wir hatten den Durchbruch ja praktisch über Nacht geschafft. Mittlerweile kommen wir damit aber ganz gut zurecht. Wir sind wirklich stolz auf die neue Platte und gespannt darauf, wie sie angenommen wird. Und wir wollen dadurch ganz bestimmt niemanden ausschließen. Wir wollen, daß die Leute sie sich anhören, wir wollen auf Tournee gehen, Interviews geben, auch weiterhin im Fernsehen gesendet werden. Wir wollen niemandem sagen "Scheiß auf dich!", das ist nicht wahr.

Wovon du gerade sprichst, ist quasi eine neue, weitere musikalische Revolution, die ihr da im Schilde führt. Den Leuten zu versuchen einen völlig anderen Sound zugänglich zu machen.

Ja, so kann man es sehen. Vielleicht können wir dadurch ja auch Leute für rauhere Musik gewinnen. Schau nur, wie es nach "Nevermind" aussah. All die Hairspray & Lipstick Bands wie POISON, SKID ROW usw. hatten sich daraufhin gewandelt und ihr Outfit abgelegt und legen von nun an mehr Wert auf die Einstellung als auf das Äußere ihrer Bandmitglieder. Da war ja auch ein gewisser Fortschritt zu sehen.

Wie wird die neue Platte denn nun heißen? Definitiv.

"In utero".

Warum nicht "I hate myself and I want to die."?

Wir haben ernsthaft darüber nachgedacht ihn zu nehmen, fanden ihn irgendwie witzig. Letzlich haben wir uns dann aber anders entschieden, da wir befürchteten, daß uns ähnliches widerfahren könnte, wie OZZY OSBOURNE oder JUDAS PRIEST. Nämlich, daß sich irgendein Kid umbringt und wir deswegen vor Gericht müssen oder etwas in der Art. Die Leute wissen eben, wo es etwas zu holen gibt und es ist uns bisher schon sooft passiert, daß jemand versucht hat Geld von uns einzuklagen, so daß wir in dieser Hinsicht vorsichtiger geworden sind.

Was ist denn schon konkret vorgefallen?

Es gab z.B. einige Bands mit dem gleichen Bandnamen, die es versucht haben, aber ohne Erfolg. "NIRVANA" aus L.A., Großbritannien usw. usf.

Im "Your Flesh" war einmal ein NIRVANA Live Review in dem es hieß, daß Kurdt jemandem seine Gitarre auf den Kopf drosch und dafür belangt wurde...

Nein, das war ein Ordner, der ihn zuvor geschlagen hatte. Wir haben alles auf Video Tape. Er hatte ihn an den Haaren zu sich gezogen und zu verdreschen versucht. Hier sieht man mal wieder wie Dinge vollkommen anders dargestellt und übertrieben werden. So entstehen dann auch die ganzen Gerüchte.

Kommen wir noch einmal zum Albumtitel zurück. Nach "I hate myself..." hieß es dann, er würde "Verse chorus verse" lauten.

Ja, aber wir fanden ihn im Nachhinein zu lasch.

Für mich hörte sich das so an, als wolltet ihr das genaue Gegenteil von dem ausdrücken, wie die Struktur der neuen Songs aussieht.

Der Songaufbau folgt wie bei "Nevermind" nach wie vor diesem Schema, daran hat sich nichts geändert.

Werden auf "In utero" auch ältere Songs vertreten sein, wie "Everything and nothing" beispielsweise?

Wir hatten noch nie einen Song mit diesem Titel. Er wurde wohl auf einem Bootleg falsch angegeben. Ja, es sind auch einige ältere Songs darauf vertreten, "Royal tees" z.B.

Wie steht es mit anderen Songtiteln?

Andere lauten z.B. "Rape me", "Serve the servant" oder "Heart-shaped box".

Warum habt ihr nach dem Durchbruch von "Nevermind" eigentlich keine richtige Tournee mehr absolviert? Besonders in Europa habt ihr euch live sehr rar gemacht.

Wir waren einfach noch nicht dazu bereit, in den großen Arenen aufzutreten und den ganzen Zirkus mitzumachen. Einige kleinere Tourneen haben wir aber gemacht. Wir waren in Japan und Australien unterwegs, haben auch einigemale in Südamerika gespielt und auf dem "Reading Festival" traten wir auch auf. Hie und da gab's auch einige vereinzelte Shows an der Westküste.

Ihr hattet auch ein Angebot von GUNS' N'ROSES vorliegen, nicht wahr?

Ja, das stimmt. Wir wollten unseren Fans aber nicht zumuten, dorthin gehen zu müssen.

Ihr seht euch also auch weiterhin nicht als Heavy Metal oder Hard Rock Band an?

Nein, auf keinen Fall. Wir sind einfach nur eine populäre Rock Band, mehr nicht. Die "Kings of alternativ" vielleicht. Blödsinn, ein Haufen Arschlöcher sind wir.

Wie sieht es mit Tourneen in der Zukunft aus?

Wir werden von Oktober an on the road sein, fangen in den U.S.A. an und danach folgt Europa im Dez./Jan. Australien und Japan sind auch in Planung.

Zum Abschluß noch folgendes: gib für jeden Buchstaben von "NIRVANA" einen Grund dafür an, warum ihr so erfolgreich seid.

"N" steht für "Nevermind", "I" für "introvertiert", wir sind nämlich alle nach innen gekehrt. "R" weil wir "ridiculous" ("lächerlich") sind. "V" ist schwer... vielleicht, weil wir gegen eine "Invasion" sind, moment mal... (-,Boris wirft "Vagina" ein). O.K., "Vagina". Weil es neun Monate dauert bis ein Mann aus der "Vagina" entschlüpft und er den Rest seines Lebens damit verbringt wieder darin zurückzukehren. "A", da wir "Arschlöcher" sind und "N" weil wir aus "Nordamerika" kommen. Nein, sagen wir lieber dem "Nordwesten". Und "A" weil wir "A, Nummer 1, einfach d.i.e. B.e.s.t.e.n. sind". Das war' s.

Chris, ich danke dir für das Gespräch.

© Marcus Köhler, 1993